Hart an der Grenze – Ein ROMan von Ronald Hummel

ROMan Buchtitel 3 D_300Der doppelsinnige Titel „Hart an der Grenze“ spielt auf den Limes an, die Grenze des römischen Weltreiches, die das Ries mit seinen vielen Getreidefeldern von der kargen Wildnis der Alemannen trennt. Mit Getreide-Geschäften im kleinen Grenzverkehr scheffeln Glücksritter ganze Vermögen. Genau so einer trifft im römischen Gutshof nahe Holheim ein – Titus Nantius folgen Lug und Trug, Mord und Totschlag auf dem Fuße. Die schöne Xenobia gerät in eine Dreiecksgeschichte zwischen dem schneidigen Decurio Antonius Aquila, der als Mordermittler auf den Hof kommt und ihrem Verehrer Lucius, der prompt als Hauptverdächtiger da steht. Das furiose Finale schrieb nicht der Dichter, sondern die Geschichte – im Jahr 233 n. Chr. durchbrechen die Alemannen den Limes und fallen über das Ries her.


Ronald Hummel im Interview mit einem Reporter von a.tv über seine Arbeit als Schriftsteller von Historischen Romanen.
Dieser Beitrag lief am 7.April 2016 in der Sendung Zwischen Donau und Ries beim Regionalfernsehen a.tv – Mehr gibt es unter www.nordschwaben.tv


Dieser Videobeitrag stammt vom BR und zeigt den Autor Ronald Hummel im Interview mit einem Reporter der Abendschau in seinem Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt in Nördlingen.

Autor: Live
Redaktion: Matthias Keller-May
18.12.2015, 17:30 Uhr, Bayerisches Fernsehen

Ronald Hummel

Ronald Hummel

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, NEUES abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>